Eizellentnahme

Eizellentnahme

Bei der IVF werden die Eizellen mit Hilfe der Ultraschallsonde durch die Scheide entnommen. Dabei stellt die begleitende Ultraschalluntersuchung sicher, dass die kleine Nadel, die die Eizellen ansaugt, bei jedem Follikel am richtigen Punkt angesetzt wird. Durchschnittlich werden von jeder Patientin 10 bis 12 Eizellen entnommen.

Die Durchführung
Die Entnahme der Eizellen erfolgt als ambulanter Eingriff.

Die Patientin wird früh morgens nüchtern (also ohne vorher gefrühstückt zu haben) aufgenommen.

Manchmal wird dann vor der Entnahme unter Ultraschall eine letzte Ultraschalluntersuchung vorgenommen.

Hat diese Untersuchung gezeigt, dass reife Eizellen vorliegen, können die Eizellen unter einer leichten Vollnarkose entnommen werden.

Die Entnahme dauert in der Regel nicht länger als 10 Minuten.